Hausnotrufsysteme von Tunstall

Einfache Bedienung bei absoluter SICHERHEIT.

Der neue Tunstall iVi

Funksender mit integriertem Fallsensor.

DMD Hausnotruf

SICHERHEIT auf Knopfdruck

Das Hausnotruf-System. Ganz sicher.

Die DMD-Hausnotruf-Geräte

Mit unseren Hausnotruf-Systemen lassen sich fast alle Aspekte der häuslichen Sicherheit sowie bei Bedarf eine persönliche Betreuung organisieren. Die Möglichkeiten der Anbindung zusätzlicher Überwachungsgeräte und Sicherheitsgaranten sind nahezu grenzenlos und richten sich allein nach dem individuellen Sicherheitsbedürfnis.

Oft sind es nur die kleinen Dinge, die den Alltag dann noch ein kleines bisschen sicherer machen: Rauchmelder, Wassermelder und Bewegungsmelder zum Beispiel decken bereits viele Lebensrisiken ab. Auch diese Geräte sind über das Hausnotruftelefon direkt mit der Einsatzzentrale verbunden. So wird aus dem kleinen Mehr an Sicherheit ein ganz starkes Gefühl: „Da ist jemand, der sich im Ernstfall sofort um mich kümmert.“ Dieses Gefühl ist nicht nur für die unmittelbar betroffenen Menschen wichtig, sondern auch für deren Angehörigen.

Funksender iVi

iVi™ ist ein intelligenter persönlicher Funksender. Eine Ruftaste dient zum manuellen Auslösen von Notrufen. Eine integrierte, intelligente Sturzerkennungstechnologie dient zur automatischen Auslösung von Notrufen bei Stürzen.

Bevor der iVi™ einen Notruf bei Sturz auslöst, gibt er für 10 Sekunden eine Tonfolge aus und die Kontrollleuchte leuchtet grün (Voralarm). Das gibt dem Benutzer die Möglichkeit, einen Sturznotruf zu verhindern, indem er die Abstelltaste drückt.

In Verbindung mit Hausnotrufgeräten Lifeline Vi oder Vi+ kann der iVi™ dem Notrufempfänger melden, wenn der iVi™ mehrere Tage nicht getragen wurde. Außerdem kann der Notrufempfänger informiert werden, wenn der Benutzer Sturznotrufe mit der Abstelltaste storniert hat.

Funk-Rauchmelder

Ein beruhigendes Gefühl gibt auch der Rauchmelder; er sendet im Falle einer Rauchentwicklung bei Brand einen Notruf an die Servicezentrale. Außerdem ertönt ein lautes Signal direkt vom Gerät zur Warnung der Bewohner. Er ist VdS-zugelassen und damit offiziell als Brandmelder von der Feuerwehr anerkannt. Dank des magnetischen Montagesystems lässt sich der Rauchmeldern ohne Schrauben und Dübel installieren. So wird sichergestellt, dass bei der Montage keine Strom- oder andere Leitungen beschädigt werden.

Funk-Bewegungsmelder

Zur Einbruchüberwachung von Wohnung/Haus bei Abwesenheit und Anwesenheit z.B. in der Nacht. Das Gerät kann auch zur Aktivitäts-kontrolle des Bewohners genutzt werden. Bewegt sich die Person z. B. über einen längen Zeitraum nicht in ihrer Wohnung wird ein Inaktivitätsalarm an die Notruf-zentrale geschickt. Dies bietet dem Bewohner zusätzliche Sicherheit falls er bei einem Notfall selbst keinen Hilferuf mehr auslösen kann.

Funk-Wassermelder

Praktisch ist auch der Wassermelder für Bad, Küche oder Keller. Er wird einfach auf den Boden gestellt; wenn er mit Wasser in Berührung kommt, sendet er eine Meldung an die Notrufzentrale. Außerdem ertönt ein lautes Signal vom Gerät zur Alarmierung der Bewohner. Damit können Wasserschäden verhindert werden, wenn z.B. die Badewanne überläuft oder die Waschmaschine undicht ist.

Epilepsie-Sensor (Funk)

Der Epilepsie-Sensor registriert alle Bewegungen der Person im Bett und kann normale Bewegungen von epileptischen Anfällen unterscheiden. Zusätzlich kann ein akustischer Alarm eingestellt werden, der z.B. Angehörige in der näheren Umgebung über den Vorfall alarmiert.

Funk-Zugtaster

Zur Auslösung eines Notrufs durch Zugbetätigung. Wenn an der Zugschnur gezogen wird, sendet er ein Funksignal über das PiperFon Hausnotrufgerät an die Notrufzentrale. Der Zugtaster zeichnet sich durch einfache Montage aus; der Montageort kann problemlos gewechselt werden.

Funk-Temperatursensor

Für die Küche oder Räume mit einem offenen Kamin sind Rauch-melder nicht geeignet. Hier empfehlen wir den Temperaturmelder zur Vorbeugung vor Bränden. Bei hohen und schnell ansteigenden Temperaturen, wenn z.B. der Herd angelassen wurde, sendet er einen Alarm an die Servicezentrale. Ebenso erfolgt eine Meldung bei zu niedriger Raumtemperatur. Das Gerät schützt davor, dass Personen unterkühlen oder Frostschäden in Räumen entstehen.

Funk-Pneumatiktaster

Der Pneumatiktaster mit großer Betätigungsfläche ist ideal bei Bewegungseinschränkungen und krankheitsbedingten Aktivierungsbehinderungen, da zu seiner Betätigung nur ein minimaler Kraftaufwand erforderlich ist.

Funk-Belegungssensor

Der Funk-Belegungssensor löst einen Notruf aus, wenn ein Bett nicht entsprechend den programmierten Einstellungen belegt ist. Er eignet sich sowohl für den Einsatz in Krankenhäusern oder Pflegeheimen wie auch im häuslichen Umfeld. Ein Sensor im Bett registriert die Belegung des Betts. An den Sensor ist ein Funk- Belegungssensor-Modul angeschlossen. Das Modul wertet die Informationen aus und löst unter bestimmten Bedingungen einen Notruf aus.

Funk-Sensormatte (großflächig)

Großflächige Matte (1200mm x 500m) zur Rufauslösung durch Betreten oder Drücken der Matte. Geeignet zum Einsatz in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Seniorenheimen, betreutem Wohnen oder ähnlichen Einrichtungen sowie im privaten Umfeld. Die Matte wird z.B. vor dem Bett platziert. Wenn der Patient das Bett verlässt oder aus dem Bett auf die Matte fallt, wird ein Ruf ausgelöst. Der Ruf wird an die angeschlossene Rufanlage bzw. das angeschlossene Rufgerät weitergeleitet.

DMD Digitaler Mobiler Dienst GmbH
An den Loddenbüschen 77
48155 Münster

Tel. 0251 92797-15
Fax 0251 92797-281
info@dmd-hausnotruf.de